Museum Soltau

von | Jul 4, 2018 |

Haus 1, die alte Superintendentur

Die Stadt Soltau hat 1966 die Superintendentur – das jetzige Museum – von der evangelischen Kirche gepachtet, die dem Heimatbund auch das alte Gemeindehaus (Haus 2) für 10 Jahre überließ. Ein nötiger Dachausbau wurde als Mietvorauszahlung gegengerechnet, danach wurde die Überlassung in eine Schenkung umgewandelt. Die Grundstücksüberlassung für 50 Jahre wurde mit einem Erbbaurecht belegt.

Haus 2, bis 2018 zeigte es die archäologische Ausstellung

Ende der 80er Jahre wurde das inzwischen von der Stadt gekaufte Haus 1 durch den Bremer Architekten Prof. Gerhard Müller-Menckens grundlegend restauriert. Der erfolgreiche Umbau des Museums ermutigte den Vorstand des Heimatbundes sich Gedanken über eine Neuordnung und Präsentation der archäologischen Abteilung in Haus 2 zu machen. Der Erfolg der ambitionierten Ausstellung blieb jedoch aus. Sie fand beim Publikum wenig Resonanz und wurde im Frühjahr 2018 nach 16 Jahren wieder abgebaut.